Dokumentation des Entwurfprojektes »Frankfurter Buchmesse für Alle« online

Frankfurt liest! Stadtgestaltung für eine inklusive Frankfurter Buchmesse

2019/11/01

Picture: UHG | Nina Kaußen

TUbiblio (Open access)

Abstract

Die Frankfurter Buchmesse ist wichtigster internationaler Handelsplatz für Inhalte, das Zentrum der internationalen Medienwelt und kulturelles Großereignis. Die Wege, Stände, Veranstaltungs- und Aufenthaltsräume sind eine temporäre Stadt im Kleinen, mit jährlich über 285.000 Besuchern an 5 Tagen. Im Rahmen dieses städtebaulichen Entwurfes wurden Konzepte erarbeitet, welche die Zugänglichkeit und die Aufenthaltsqualität insbesondere für Besucher mit Mobilitäts- und Seheinschränkungen sowie Familien mit Kindern verbessern. Studierende entwickelten einen Masterplan für die stadtgestalterische Entwicklung im Sinne des Universal Designs und der Zielvorgabe „Frankfurter Buchmesse für Alle“. Die Ergebnisse sind Vorschläge zu Nutzungen, Entzerrung von Problem- und Gefahrenzonen, Positionierung von Begegnungs- und Erholungsräumen, einem Leitsystem zur besseren Orientierung und Maßnahmen zur Übertragbarkeit für die Messe Frankfurt insgesamt.