re/set mobility design – shaping future mobility!

Internationale Konferenz@HfG Offenbach mit Carlo Ratti / USA/Italien (MIT Senseable Lab) & Ole B. Jensen / Aalborg (Soziologe, Urban Theory/Urban Design)

16.09.2019

Bild: HfG Offenbach

… sichern Sie sich Ihren Platz!

Die Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach (Kunsthochschule des Landes Hessen) veranstaltet die internationale Designkonferenz „re/set mobility design“. Die Konferenz findet am 7. und 8. November 2019 an der HfG Offenbach in Offenbach (Region Frankfurt/Rhein-Main) statt. Wir möchten Sie dazu einladen, an dieser einzigartigen Veranstaltung teilzunehmen, um gemeinsam die Zukunft der Mobilität zu diskutieren!

Die Vorträge der Konferenz werden von internationalen, zukunftsorientierten und visionären Experten aus den Bereichen Mobilitätsdesign, Infrastruktur und Architektur gehalten. „Shaping Future Mobility“! Wie trägt Design zu einer Entwicklung von nachhaltigen Mobilitätssystemen bei wird das zentrale Thema der Konferenz sein. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst mit Staatsministerin Frau Angela Dorn übernimmt für die re/set mobility design-Konferenz die Schirmherrschaft.

Agenda

7. November 2019
18 – 23 Uhr Opening Night mit Keynote

Keynote Speaker:

Carlo Ratti / USA + Italy (MIT Senseable Lab)

MOBILITÄTSDESIGN

Nach der Keynote folgt eine Diskussion mit Prof. Carlo Ratti und HfG-Präsident Prof. Peter Eckart mit Fragen aus dem Publikum. Anschließend wird es ein Come-together mit Musik, Snacks und Getränken geben.

8. November 2019
9 – 20 Uhr zweiter Konferenztag mit Vorträgen und Diskussionen in 3 Panels

PANEL 1: MOBILITY SYSTEMS – designing intermodal moving vehicles

PANEL 2: MOBILITY HUBS – designing the infrastructure

PANEL 3: MOBILITY AS A SERVICE (MaaS) – designing digital access

Referenten aus Designstudios und Unternehmen aus den Bereichen Mobilität, Infrastruktur und Architektur werden auf der Konferenz vertreten sein, wie z.B.

- Carlo Ratti / USA+Italy (MIT Senseable Lab, Design and Innovation Office Ratti Associati)

- CityID / London (Penta City Group; Orientierungssystem New York)

- Benthem Crouwel / Amsterdam (Architektur und Stadtplanung)

- büro+staubach / Berlin (Schienentransport und öffentlicher Raum)

- Copenhagenize / Copenhagen (Fahrrad Urbanität und Stadtplanung)

- Ole B. Jensen / Aalborg (Soziologe, Urban Theory/Urban Design)

- weitere Referent_Innen sind angefragt

Hintergrund

An der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach wird an der Zukunft neuer umweltfreundlicher Mobilität gearbeitet und in den nächsten Jahren ein Zentrum für Mobilitätsdesign aufgebaut.

Produktdesigner Peter Eckart hält das Lehrgebiet für Integrierendes Design an der HfG inne und hat sich unter anderem auf den Bereich Mobilität (einschließlich des Themas Fahrräder) spezialisiert. Mit seinem Büro unit-design arbeitet er an Projekten zu Informations- und Public Design. Zusammen mit dem Urbanisten Kai Vöckler, Experte für transdisziplinäres Design und Autor zahlreicher Publikationen zur Stadtentwicklung, leitet er den interdisziplinären Forschungsverbund „Infrastruktur – Design – Gesellschaft. Designforschung in Mobilitätssystemen für die Entwicklung multimodaler, umweltfreundlicher Mobilität im Ballungsraum Rhein-Main“ (2018-2021). An diesem vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst geförderten Projekt sind außerdem die Technische Universität Darmstadt, die Goethe-Universität Frankfurt sowie die Frankfurt University of Applied Sciences beteiligt.

Registrierung bis 24. Oktober

Die Website wird im Moment ständig aktualisiert – dort finden Sie in Kürze die vollständige Agenda und Informationen über die Referent_Innen!