UrbanSCOPE

UrbanSCOPE

Bild: N. Kaußen – © N. Kaußen
Bild: N. Kaußen

Urban Sustainable Mobility in Focus: student education, community involvement and participative planning – UrbanSCOPE

Hauptziel dieses von der EU im Erasmus+ Programm geförderten Projektes ist die Förderung nachhaltiger urbaner Mobilität durch Bildung und aktive Bürgerbeteiligung in der Stadtplanung. Das Projekt wird neue pädagogische Inhalte und Werkzeuge wie Serious Games entwickeln und erforschen, die in unterschiedlichen formellen und informellen Lernumgebungen (Hochschulbildung, Familienbildung, Sekundarbildung) angepasst und erprobt werden. Das Projekt läuft vom 01. Oktober 2019 bis 31. Mai 2022.

Arbeitsgruppe

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll
Gladys Vásquez Fauggier, M.Sc.

Camilo Pfeffer (Studentische Mitarbeit)

In Kooperation mit

Utrecht University
PRISMA – Planning and Research Consultants
Széchenyi István University (Koordination)
Wissenschaftsstadt Darmstadt
Stadt Glyfalda
Stadt Győr

Prof. Dr.-Ing. Hans Joachim Linke, Fachgebiet Landmanagement, Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, TU Darmstadt

Aktuelles

 

Diskussion und Interaktion: erste Fokus-Gruppe generiert wichtige Daten und Einsichten

Bilder: C. Pfeffer

Welche Bedeutung hat nachhaltige urbane Mobilität für Einwohner aus Darmstadt und Umgebung? Ist sie mit ihren spezifischen Bedürfnissen und den Bedingungen vor Ort kompatibel?

Dazu und einigen weiteren Aspekten zukunftsfähiger Mobilität wurden am 15. Januar 2020 zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Focus-Group-SUMP“ (Sustainable Urban Mobility Planning) am Fachgebiet Urban Health Games befragt.
Ziel war es alltägliche Situationen zu kontextualisieren und Entscheidungen in Bezug auf Mobilität zu reflektieren. Die Antworten waren trotz der bewusst homogen zusammengesetzten Gruppe vielfältig und unterschiedlich. Übergeordnete Faktoren, wie Zeit und finanzielle Mittel spielen oft eine große Rolle bei der Wahl der Transportmittel, Nachhaltigkeit weniger. Maßnahmen, die ein umweltfreundliches Verhalten einfacher machen würden, wurden daraufhin offen miteinander diskutiert. Großes Potential sieht die Gruppe bei dem ÖPNV.

 

Mobilität im Fokus: 1. Steering Committee Meeting und Erkundung in Ungarn

Bild: C. Pfeffer – © C. Pfeffer
Bild: C. Pfeffer

Kossuth-Brücke in Győr. Auf dem Rückweg von der Széchenyi-István-Universität nach einem langen und produktiven Tag.

Am 25. und 26. November 2019 trafen sich alle Partner des UrbanSCOPE-Projekts zum 1. Steering Committee Meeting. Forscher aus Athen, Utrecht, Darmstadt und Győr nahmen am Kickoff-Meeting teil und diskutierten die Aufgaben, die für die nächsten Monate entscheidend sein werden, sowie den Zeitplan, Abläufe und die Erwartungen an das Projekt selbst.
In den nächsten Arbeitsschritten werden unter anderem Interviews mit lokalen Akteuren und Experten durchgeführt, um die Herausforderungen und Potentiale im Bereich der nachhaltigen urbanen Mobilität für jede Stadt zu erforschen.